Wimbern herzsicher

Herzsicher mit nur 55 Cent!

Die Empfehlung des Europäischen Rats für Wiederbelebung ist einfach: Auf 1.000 Einwohner sollte es mindestens einen Defibrillator geben. Nur dann gibt es eine realistische Chance, dass im Falle des Plötzlichen Herztodes auch ein elektonischer Retter zur Verfügung steht. Nach dem Notruf (112) und der Herzdruckmassage wird der Defibrillator benötigt um ein stehengebliebenes Herz wieder zum Schlagen zu bringen. Ohne diese elektrischen Schocks gibt es keine Chance auf ein Weiterleben. In Wimbern wird man nun aktiv.

Eine Initiative der  Löschgruppe Wimbern will nun einen Defi in dem Ortsteil von Wickede/Ruhr installieren und ist seit geraumer Zeit dabei für diesen Zweck Gelder zusammenzutragen. Dabei kann er auf die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Bürger, der Vereine FSG, SSC Wildschütz, Dorf Wimbern e.V. und der St. Johannes Schützenbrüderschaft und der Unternehmen zählen. Im Februar 2018 soll es dann soweit sein. Am Gerätehaus am Breiten Weg wollen die aktiven Feuerwehrleute das Gerät installieren. 

Der gemeinnützige Verein Definetz unterstützt das Vorhaben im Rahmen seiner  110 BPM Tour. Über acht Jahre wird der Hammer Verein die engagierten Feuerwehrleute begleiten. Die sind bereits fleißig dabei die Finanzierung des Projekts sicherzustellen. 55 Cent im Monat pro Einwohner werden benötigen, um das Rundum-Sorglos-Paket des Vereins nutzen zu können. Über den Fortschritt der Aktion und aktuelle Bilder berichten wir auf diesen Seiten. 


 

 

 

 

Impressum