.
Gütersloh / Hamm. Schneller als ein Rettungswagen können die " Mobilen Retter" in vielen Fällen sein. Der gemeinnützige Verein aus Gütersloh setzt seit geraumer Zeit gemeinsam mit zahlreichen Leitstellen ein bahnbrechendes Hilfskonzept um. Über eine App werden Hilfspersonen direkt zum Ort eines lebensbedrohlichen Ereignisses geführt und können oft vor den Rettungswagen am Ort sein. Besonders im Fall des Plötzlichen Herztodes, bei dem buchstäblich jede Sekunde überlebenswichtig ist, haben sie bereits viele erfolgreiche Einsätze durchgeführt.

Kommt es bei den Mobien Rettern in erster Linie darauf an möglichst schnell am Ort die Reanimation einzuleiten, wäre es doch auch hilfreich mit einem weiteren Helfer einen Defibrillator schnell zum Patienten zu bringen. Um dies zu gewährleisten sind die beiden Vereine definetz e.V: und Mobile Retter e.V: jetzt eine Kooperation eingegangen, die genau die ermöglicht.

In Echtzeit erhalten die dem System angeschlossenen Leitstellen Informationen über Standort und Verfügbarkeit und ggefls. Kontaktadressen von Defibrillatoren im Umfeld des Vorfalls. Sind weitere Retter in der Nähe können diese alarmiert werden und das Gerät zum Einsatzort bringen.

Impressum