Hamm. Heute gilt es den siebten Geburtstag von definetz e.V. zu feiern. Am 6. April 2011 gründeten zehn engagierte Menschen im westfälischen Oelde den gemeinnützigen Verein. Die damals festgelegten Ziele haben sich bis heute nicht geändert. Es geht um Dokumentation, Planung und PR im Bereich Frühdefibrillation.  Hier gibt es einen Zeitstrahl der Defigeschichte.

Das Thema Dokumentation hatten sich die Gründer ins Programm geschrieben. Heute führt der Verein das größte  Kataster mit Defibrillatoren in Deutschland. 63.272 Datensätze waren es am Vorabend des Geburtstags. Zahlreiche andere Daten ermitteln und stellen die Mitarbeiter zum Thema Frühdefibrillation bereit. Das zweite Thema der inzwischen in Hamm angesiedelten "Defibrillianer" ist das Thema Planung. Hier geht es darum planerische oder Hardware zu entwickeln, die die Versorgungssituation mit Defis verbessert hilft. Der  Defikopter ist in diesem Zusammenhang das herausragende Projekt, an dessen Umsetzung nach wie vor hart gearbeitet wird. Aber auch die  raumplanerischen Ansätze (ursprünglich mit den Raumplanern an der Universität Dortmund entwickelt) werden mehr und mehr in die Tat umgesetzt. Mit der  110 BPM Tour startete definetz in diesem Jahr eine neue Kampagne zu ihrem dritten Schwerpunktthema, der Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

 

Impressum